Felek


Erdély
Avrig (deutsch Freck; ungarisch Felek) ist ein Ort in Siebenbürgen (Rumänien), im Kreis Hermannstadt (Sibiu).

Lage der Ortschaft

Freck liegt am Alt (Olt), an der Nationalstraße 1 (DN 1), 27 km südöstlich von Hermannstadt (Sibiu) in Richtung Kronstadt (Braşov). Der Ort liegt am Fuße der Fogarascher Berge.

Geschichte

190px|thumb|left|Der Brukenthal´sche Sommersitz in Freck.

Die vermutlich schon im 12. Jahrhundert gegründete Ortschaft wird 1364 erstmals urkundlich erwähnt.

Mitte des 18. Jahrhunderts wurde mit dem Bau eines Schloss begonnen, welches später als „Brukenthal’sche Sommerresidenz“ Bekanntheit erlangte. Durch glasverarbeitende Industrie wuchs der Ort ab dem 19. Jahrhundert stark und erlangte 1989 den Rang einer Stadt.

Sehenswürdigkeiten

  • die evangelische Kirche: romanische Basilika, gegenüber des Brukenthal-Schlosses, aus der Gründungszeit des Ortes
  • die rumänisch-orthodoxer Kirche: markanter Bau im Ortszentrum, aus dem 18. Jahrhundert
  • die Brukenthal’sche Sommerresidenz: barockes Anwesen mit Gartenanlage in historischem Stil
  • das Römisch-katholische Kirchlein am südlichen Ortsrand des Siedlungsgebietes
190px|thumb|right|Das römisch-katholische Kirchlein in Freck.

Persönlichkeiten

  • Samuel von Brukenthal (* 1721 † 1803), Gubernator von Siebenbürgen, Besitzer der Sommerresidenz
  • Gheorghe Lazăr, (* 1779 † 1823), rumänischer Pädagoge, wurde in Freck geboren

Quellen

Weblinks

Fotos aus der Region

Angebot

Sâncraiu
Izvoru Mureşului
Sântionlunca