Cristuru Secuiesc

WIKI REFRESH thumb|Blick über die Stadtthumb|Die Lajos-Kossuth-Straße in Keresztúr

Cristuru Secuiesc (ungarisch Székelykeresztúr, deutsch Szeklerkreuz) ist eine Stadt in Rumänien im Bezirk Harghita in Siebenbürgen. In ihr leben 9.672 Menschen. Davon waren 2002 9.201 Székler (95,1 %).

Die Stadt befindet sich zwischen Odorheiu Secuiesc (Székelyudvarhely, Oderhellen) und Sighişoara (Segesvár, Schäßburg) im Tal der Großen Kokel.

Der derzeitige Bürgermeister ist Lajos Benyovszki von der Demokratischen Union der Ungarn.

Geschichte

Nach dem Vertrag von Trianon 1920 kam der Ort mit dem restlichen Siebenbürgen zu Rumänien. Im Zweiten Wiener Schiedsspruch von 1940 erhielt Ungarn unter deutschem Druck einen Teil der Region zurück, um die Székler in sein Staatsgebiet integrieren zu können. Dadurch kam auch Székelykeresztúr für einige Jahre wieder zu Ungarn. Seit 1947 gehört die gesamte Region zum rumänischen Staat.

Städtepartnerschaften

Weblinks

Fotos aus der Region